Blödes Wochenende 


Ich könnte grad los heulen. Bin grad eh emotional stabil wie eine Pusteblume und dann das.

Samstag: Benni war viel unterwegs und wenn er hier war er am zicken. Sein Bruder musste es aushalten. Das das nicht klappt ist klar.

Letztendlich war ich heilfroh das er Nachmittags auch zum Freund ist.

Sonntag : wir sind nach Hochheim auf den Abenteuerspielplatz. Da wollten wir den Tag verbringen inklusive Picknick. Jo wir sind seit 2 h wieder zu Hause. 

Gezicke, gezanke und zum Schluss ein aufgelöster Leon.

Ihm ist klar geworden das Benni viel schneller Freunde findet und sie auch behält und er nicht.

Seufz… Ja ich weiß, aber letztendlich habe ich das ganze beendet und wir sind heim

Ach menno 


Es gibt wieder mal Probleme mit Leon.  🙁

Mittwoch ist er in der Schule komplett ausgetickt. Mit Suzidandrohung, weglaufen usw. 

In der Tagesgruppe ist es auch grad schwierig.  Dort sind ganz viele Kinder gegangen und Leon ist jetzt der Älteste. Die Gruppenleiter haben natürlich gut zu tun. Regeln und Strukturen müssen neu erarbeitet werden und die neuen müssen ihren Platz finden.  Das allein ist für Leon schon verdammt schwer und anstrengend und kaum auszuhalten. 

Jetzt habe ich mich Mittwoch eingeklinkt, weil ich wissen wollte was los ist. 

Seine Lehrerin hat dann sehr ausführlich mit mir gesprochen und wir haben erarbeitet was grad schief geht und welche Lösungen wir bieten können. 

Fakt ist in der Klasse herrscht momentan auch totales Chaos. Da sind grad einige voll in der Pubertät.  Erste Liebschaften bilden sich usw. Die Klasse ist sehr unruhig und chaotisch. 

Man muss also Leon sehen der von allem noch Meilenweit entfernt ist.  Morgens Chaos in der Schule was ihn verunsichert und stresst und in der Tagesgruppe das selbe.  Das heißt das das Kind von morgens bis abends unter Stress steht.

Das kann nicht gut gehen. Das muß eskalieren bzw. Ist es ja am Mittwoch. 

Also habe ich jetzt mit beiden Institutionen abgesprochen das er sich Auszeiten nehmen darf. Das heißt wenn es ihm zuviel wird darf er das sagen und sich dann in einen Raum zurück ziehen. 

Das ist in meinen Augen das wichtigste.  Des weiteren darf er wieder ein kleines Kuscheltier bei sich haben, als Übergangsobjekt. Der Vater hat es aus sehr verständlichen Gründen verweigert.

Dann habe ich ich seine Psychologin als sein Sprachrohr ernannt. Sie wird ihm helfen seine Bedürfnisse vor dem eskalieren zu benennen damit er dagegen steuern kann. In guten Phasen macht er das nämlich schon sehr gut, aber hier ist eine Vertrauensperson die ihn kennt und der er vertraut wichtig.

Die Institution und die Psychologin arbeiten ebenfalls eng zusammen und tauschen sich Zeitnah aus. Die Eltern sowieso. 

Auch wenn ich das alles organisiert habe ist der Vater dabei und ist einbezogen und sieht es genauso wie ich. 

Experimente 


Wie nicht anders zu erwarten kam es sehr gut an. Die Urzeitkrebs schlüpfen hoffentlich bald.  Kristalle müssen sich noch bilden. Limo Uhr läuft. 

Dazwischen haben wir Gesellschaftsspiele gespielt und während ich den Haushalt machte bzw. gestern noch auf einer Fortbildung war durften sie x Box spielen.  

Ein angenehmes Wochenende war es.

Benni war 


diese Woche krank.  Erkältung und ein fieser Husten. Mittlerweile ist er wieder top fit und Rotzfrech. 😂

Morgen hat er Betreuung und Dienstag Fasching in der Schule. 

Das Kostüm ist einfach.  Er geht als Benni 😂😂😂

Aber Dienstag geht er mit Leon zum Faschingsumzug hier im Ort.

Idee für das nächste Mama Wochenende


Ich bin ja immer am überlegen was wir am Wochenende wenn die Jungs bei mir sind machen können. Indoor ist ziemlich begrenzt, entweder kennen sie es oder es sprengt mein Konto oder ist nur für kurze Zeiträume gedacht. Da ich aber möchte das wir auch gemeinsame Zeit haben und immer nur Gesellschaftsspiele auch mal langweilig wird, muss ich mir Gedanken machen.

Experimentieren tun sie ja beide gerne, also hab ich mir ein großen Experimentierkasten zum Kristalle züchten besorgt und noch so kleinere Mitbring Experimente. Urzeitkrebse züchten, Limo Stromkreis machen, und noch mal Leuchtkristalle züchten.

Also wird das nächste Wochenende unter dem Motto experimentieren laufen.

Ich werde es versuchen zu dokumentieren und euch hoch laden 🙂

Schlapp gemacht


Am Freitag hatte Benni schlapp gemacht. Richtig krank war er nicht, aber fit war anders und da wir am Wochenende noch was geplant hatten und er zusätzlich noch auf einem Geburtstag eingeladen war, durfte er daheim bleiben. Der erste Krankheitstag nach 1,5 Jahren. Es tat ihm auch richtig gut. Er hat viel gechillt und einfach nur die Ruhe genossen zwischendurch mit dem Tageskind gespielt.

Nachmittags kam Leon und die zwei durften x-Box spielen.

Am Samstag hatte er noch Hals kratzen war aber ansonsten fit und konnte Gott sei Dank auf Sönkes Geburtstag.

Sonntag haben wir im Schwimmbad für den Freischwimmer geübt. Das schwimmen wird kein Problem, aber das tauchen, da hat er noch nicht so den Bogen raus. Der Rest ist easy- Wir üben das einfach noch ein bisschen und dann klappt das schon.

Diese Woche war voll gepackt mit 


Terminen. Puhh.

Montag:Elternsprechtag Leon

Soweit alles ok. Er hat noch viel Luft nach oben, aber das ist ja nicht neu.

Lesen muß geübt werden und das 1×1. 

Oma, Papa und Tagesgruppe darüber informiert und Aufgaben verteilt. 

Dienstag: Elterngespräch wegen der weiterführenden Schule für Benni.

Benni bekam eine Realschulempfehlung. 

Laut Lehrerin hat er das Zeug Abi zu machen.  Wir schätzen ihn also gleich ein. 

In der ausgesuchten Schule gibt es zwei Jahre Förderstufe dann werden die Kinder eingeteilt. Passt perfekt. Da die Schule Themenklassen anbietet mussten wir uns entscheiden. Naturwissenschaften oder Sport. 

Jetzt muss er den Freischwimmer noch schnell machen. 

Danach ging es zum Kinderarzt. 

Impfung und nach der Fußstellung gucken.

Impfung mit den üblichen Diskussionen gut überstanden. 

Füße: Knick-Senk Füße. Jetzt müssen Einlagen getragen werden. 

Mittwoch: erste Therapiestunde bei Herr F.

Donnerstag:Einlagen anpassen lassen bzw. erst einmal Füße dafür vermessen. Jetzt müssen wir da noch mal hin mit allen Schuhen die er trägt, dann werden die Einlagen angefertigt. 

Danach waren wir beim Hautarzt. Warze an der Hand vereist und noch ein paar Tage behandeln dann ist die Weg.