Und immer wenn ich denke

Schlimmer kann es nicht werden,  kommt der nächste Schlag.

Leon war heute morgen recht gut drauf, machte sich aber Gedanken wegen dem Wechsel. Raus hören konnte ich das er mich gar nicht mehr sieht.  Das habe ich sofort gestoppt,  nochmal erklärt das ich ihn immer liebe und er jederzeit zu mir kommen kann,  das er regelmäßig am Wochenende zu mir kommt,  wir weiter hin Samstag die Hunde Runde gehen und ihn versucht zu beruhigen.
Dann wollte er weg. Schwer bepackt und er ließ sich nicht davon anbringen einen Teil dazu lassen und den ich ihm dann heute Nachmittag bringe.
Morgens hatte er dann wohl den ersten Frustausraster wegen dem Gepäck. Nach 30 Minuten ging es dann. Der zweite Ausraster kam dann ca. 10.35.  Ich war gerade mit den Tageskinder die Tür drin, klingelt  das Telefon und die Schule war dran. Holen sie Leon ab.
Kurz mit Frau F gesprochen und erklärt das jemand kommt und Kind holt. Oma und Vater versucht anzurufen,  keinen erreicht. Also Tageskinder angezogen und selber los.  Ich war den Tränen nahe.  Im Laufschritt zur Schule , meine kleine Große hat so toll mit gemacht und auf kurze Anweisungen sofort richtig reagiert.  Die anderen beiden durften im Kinderwagen fahren. 
In der Schule Leon eingesammelt.  Mit Frau F gesprochen,  mit der Konrektorin gesprochen. Heim.  Kinder mit Brot abgespeist,  da kam auch schon die eine Mama.  Ihr kurz geschildert warum nicht gekocht wurde und das ohne ins Detail zu gehen,  sie hat Gott sei Dank nicht gefragt.
Die anderen fertig zum Mittagsschlaf gemacht.  Die Mäuse waren total durcheinander und verwirrt,  oh man.  Sie haben das ganz toll gemacht,  bin richtig stolz auf die  Bande. Leon wurde um 12.30 für die Tagesgruppe abgeholt, da hab ich hin geschickt,  weil ich mal Ruhe brauchte.

Um  15.15 hatte ich Elterngespräch in der Tagesgruppe.  Wir haben die aktuelle Situation durchgekaut,  zufrieden sind sie auch nicht versuchen es mir aber als gute Lösung zu verkaufen.  Nee sorry funktioniert nach heute noch weniger, aber gut es muß sein. Wie ich zur Ruhe kommen soll,  wenn ich mir so viel Gedanken mache ist fraglich. 

Seit gestern Nachmittag führe ich wieder Monologe mit seinem Handy,  antworten ist unnötig.
Das hab ich auch in der Tagesgruppe gesagt,  diese mangelnde Kommunikation ist das größte Problem.  Das versteht sie.  Na ja sie werden das noch merken.  Er soll ja jetzt 14 Tägig zum Gespräch,  bin gespannt.
Ich habe auch um 14 tägige Treffen gebeten um die Entwicklung zu sehen.  Sie betonte ja aber nur Leon,  nicht über den Vater.  Äh ich hab verwirrt geschaut.  Natürlich nicht über den Vater.  Ich will ja gar nicht wissen was der Vater macht und was nicht,  ich will wissen wie Leon sich entwickelt und ob es ihm gut geht.

Nachdem Gespräch bin ich heim.  Beni war ja Zuhause und hab mich um ihn gekümmert.  Rief auch an bevor ich los fuhr und fragte ob alles okay ist.  Meinte er : ja Mama,  ich sitze hier und mache meine Hausis. 
Ein Lichtblick, wenigstens etwas.
Zuhause hab ich noch Sachen von Leon gepackt und wir sind zum Vater.  Eigentlich wollte Leon zu den Eichhörnchen,  deswegen hatte er ja morgens das Zeug mit geschleppt,  tja er war bei seinem Vater geblieben und guckt Fernseh. Schade.  Gesagt hab ich nichts.
Das Gespräch mit dem Vater war unproduktiv,  er sieht die Sache sehr verklärt.  Die werden ihre helle Freude haben.  Der Montag kam nochmal zur Sprache und da meinte er doch tatsächlich : es geht nicht das Leon von der einen gemobbt wird.  Ich versuchte zu erklären das Leon da sein Teil zu beiträgt und sein Verhalten auch so nicht in Ordnung ist.  Das ist alles nur wegen der.
-> Kopf Tischkante
Zumindest ist mir schlagartig klar geworden woher Leon das hat. Er sieht ja auch nicht das er sich nicht so toll verhalten hat,  es sind immer die anderen.
Das wird also noch sehr interessant.
Auf die Frage wie das in Zukunft laufen soll bzgl Leon muß von der Schule abgeholt werden  habe ich auch keine Antwort bekommen.  Er will wohl eine Telefonliste erstellen die Ich rum mailen soll.  Ich hab gesagt ich habe keine Mailadressen und bin auch nicht deine Sekretärin.  Schreib eine Liste, tu sie in ein Briefumschlag und schreib vorne drauf ob Tagesgruppe oder Schule.  Leon gibt sie Montag entsprechend ab.
Macht er. Allerdings ist er wären des Dienstes nicht erreichbar und überhaupt und blubb und bla.
Ich habe Frau F. kurz informiert wie das in Zukunft läuft,  ich auf jeden Fall im Hintergrund bin und wenn es Probleme gibt,  immer wieder Meldung ans Jugendamt.

Je länger ich darüber nach denke um so mehr bereue ich den Schritt.  Von der Vernunft her sag ich ja es musste was passieren,  aber die Ausführung ist mehr als stümperhaft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s