Hier ist eine Menge los

Aber ich bin oft zu müde um zu schreiben. 
Deshalb werde ich nochmal eine Mutter Kind Kur beantragen.  Diesmal sollen beide als Therapiekinder,mit.  Auf Facebook gibt es eine tolle Beratungsgruppe die mir helfen wird die Anträge entsprechend auszufüllen und einzureichen und eine für uns geeignete Klinik zu finden. Vor nächstem Jahr aber nicht.

Dann habe ich beschlossen für Beni und mich einen Familienhelfer ins Boot zu holen.  Das wurde mir ja damals schon bei der ersten Testung empfohlen.  Im privaten Umfeld riet man mir ab, weil es sich negativ auf meine Arbeit auswirken könnte.  Diese Bedenken hab ich jetzt endlich gekickt,  denn auch wenn ich als Tagesmutter arbeite ist es ein großer Unterschied ob ich normal entwickelte 1-3 Jährige betreue, oder ob ich für mein 9 jährigen Sohn mit ADHS und entsprechender Medikation Hilfe will,  mir geht es ja in erster Linie um Beni,  aber klar wird er mir auch Tipps geben,  falls dies irgendjemand stört dann ist das halt so.
Das hab ich heute mit meiner Sachbearbeiterin vom Jugendamt besprochen und sie findet die Idee gut,  leider hat sie für Leon immer noch keine Tagesgruppe gefunden,  wir verzweifeln gerade beide etwas.  Sie versteht nicht warum das so lange dauert,  warum wir keine Hilfe bekommen.  Sie telefoniert die entsprechenden Stellen oft an und wird vertröstet.  Sie möchte uns helfen, aber sie kann nicht.  Sie unterstützt meine Idee mit dem Familienhelfer und ich denke das wir das genehmigt bekommen,  sie entscheidet das nicht allein, aber sie wird sich für uns stark machen.

So das war das eine,  dann hat Beni einer meiner großen Baustellen wieder geöffnet.  Ich wusste immer das der Tag kommen wird und so hat es mich nicht aus der Bahn geworfen, aber emotional berührt es mich natürlich sehr.
Beni möchte seinen Opa kennen lernen und natürlich seine Oma.
Wer hier schon lange mit liest,  weiß das ich zu meinem Erzeuger kein Kontakt habe und er da auch kein Wert drauf legt.  Mir geht es ohne den Kontakt gut und mir fehlt nichts.
Trotzdem habe ich immer gesagt das wenn die Kinder Kontakt wollen, dürfen sie das. Es ist ein Teil ihrer Familie und sie haben das Recht zu erfahren wo ihre Wurzeln sind.  Denke das ist ähnlich wie bei mir,  ich hätte gerne meine Mutter in diesem Alter kennen gelernt, aber es wurde mir verweigert.  Das fand ich so schlimm, so das ich mir geschworen habe das ich es anders mache.
Ich habe dann mein Bruder kontaktiert und Benis Wunsch geäußert.  Er war bereit als Vermittler einzuspringen und zu helfen.
Nach einigem hin und her schreiben haben wir uns geeinigt das Beni auf Mia ’s ( meine Nichte)  Geburtstag geht und da Opa und Oma kennen lernt.  Das ist jetzt am kommenden Sonntag.  Bin gespannt wie es klappt. 
Leon würde auch gerne, aber eher weil Beni auch geht.  Bei ihm will ich noch warten,  er ist so sensibel ich hab Angst das er damit nicht umgehen kann.  Ich muß ihn da etwas schützen,  aber er darf auch bald dran kommen,  aber ein anderer Rahmen eben.

So das war das wichtigste,  ich geh ins Bett.  Bin müde und kaputt

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s