Tagesklinik Gespräch mit dem Stationsarzt

viel hab ich nach Dienstag natürlich nicht mehr erfahren, aber doch noch ein paar Infos erhalten.

Wie gesagt Leon ist mittlerweile gut in der Klinik angedockt, zeigt sich immer mehr auch mit allen Schwierigkeiten weswegen ich den Schritt ging.

Er ist extrem hyperaktiv und impulsiv.

Jupp, wobei dieses extrem ja jeder anderes bewertet. Ich hab mich schon so daran gewöhnt das ich es nicht als extrem empfinde. Ich merke aber das die Umwelt da ziemlich heftig auf ´meinen kleinen Springfloh reagiert und in der Schule ist es natürlich ne Katastrophe wenn ein Kind ständig am zappeln und rum rennen ist und nicht mal 5 Minuten still sitzt.

Naja stimmt so auch nicht, denn wenn ihn etwas interessiert kann er dann schon interessiert dabei sein und sich auch einbringen. Das blöde ist, das wenigste interessiert ihn. Mathe, Deutsch, lesen alles doof. Kunst und Sport liebt er und je nach Thema Sachkunde.

Seine Impulsivität ist wirklich extrem, ich vergleiche ihn immer mit einem Vulkan der kurz vor dem Ausbruch steht und du weißt nie wann er ausbricht.

Der Stationsarzt bestätigte mir als erster das Leon auf dem Stand eines 5 Jährigen ist, was vieles nicht wirklich leichter macht.

Seine schulischen Leistungen sind eine Katastrophe, nicht weil es ihm an Intelligenz fehlt, sondern Leon noch nicht verstanden hat das man auch wenn einem das grad kein Spaß macht trotzdem umsetzten muss. Dazu die Hyperaktivität und schon ist es ein Minigau.

Regeln findet er doof , nimmt aber viele hin, manche versucht er auszudiskutieren, da muss man ihm das nur einleuchtend erklären dann ist es gut, sprich wenn er versteht warum es diese Regel gibt, kann er sie eher annehmen.Das ist aber hier auch nicht anders.

Wo ich mich gefreut habe ist, als der Stationsarzt sagte: Leon wirkt gut erzogen. 😀

Auch so kennt Leon die normalen Umgangsformen, *bitte* danke* zum Beispiel. Er ist ein freundlicher aufgeschlossener kleiner Mann, er versteht wenn er etwas falsch gemacht hat und was sein Teilbeitrag zum Konflikt war, kann sich auch Lösungen ausdenken.

Er ist oft noch sehr distanzlos, was nicht bei jedem gut ankommt. Ja das Problem haben wir hier ja auch, wie oft ich da schon erklärt habe kann ich gar nicht mehr erzählen.

Sie arbeiten dort mit Verstärkerplänen, das war das wo mir Leon ja schon mal was zu sagte. Er fragte mich ob wir sowas auch zu Hause hätten.

Nee haben wir nicht, aber wir haben Verträge gemacht, was ja ähnlich wirkt. Das findet er gut. Zumal halt lesen mit Mama und kuscheln und weniger schimpfen bessere Belohnungen sind als eine Kleinigkeit aus der Schatzkiste.

Er bestätigte noch mal das Leon ADHS hat, gut das war mir klar, der Test vor einem Jahr war ja nur nicht auswertbar, weil Leons ehemalige Lehrerin verweigert hat. Der Stationsarzt kann es sich auch nicht erklären wie er dort unauffällig war und zu Hause so aufdrehte. Als ich ihm dann die Haltung der Lehrerin bezg. ADHS erzählte, schüttelte er nur den Kopf und meinte ob ihr klar ist das sie den Kindern schadet und ihnen damit Hilfe verweigert.

Dann haben wir noch ein Thema angerissen, welches mir Bauchweh macht, ein Thema wo ich auch noch nicht weiß wie viel ich davon letztendlich öffentlich mache, denn die Akzeptanz in unserer Gesellschaft ist da sehr gering. Einerseits verstehe ich das, anderseits denke ich mir immer die Leute haben keine Ahnung und wissen nicht was es heißt mit ADHS zu leben. Sie hören viel in den Medien, bilden eine ablehnende Haltung und verurteilen dann die Eltern die diesen Weg versuchen. Ich habe in meinem nahen Freundeskreis genau einen Menschen der es nicht komplett ablehnt und mir bei meiner Entscheidung beistehen wurde, bei einer bin ich mir nicht sicher, der Rest lehnt es rund heraus ab. Mir wird diese Entscheidung nicht leicht fallen, aber ich weiß das bald der Zeitpunkt kommen wird mir darüber Gedanken zu machen, wie wir den Weg weiter gehen. Ob ich das hier schreiben werde kann ich noch nicht sagen, denke aber das ich es eher nicht machen werde, sondern nur für mich privat etwas dazu schreibe.

So das wars denn auch schon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s