Aufklärung


Benni wollte heute Abend wissen wie das funktioniert. Also haben wir heute Abend damit angefangen das mal alles zu erklären.

Advertisements

Der Abend muss warten


Ich bin momentan fertig. Leon läuft wieder aus dem Ruder, alle paar Wochen das selbe. Jeder Tag ein Kampf. Ich liefere euch den Abend nach

Ein bissel geheult


Ich hab heute morgen echt geheult. Ich wollte Brot einfrieren und habe gesehen, das einer von uns die Gefrierschranktür nicht richtig geschlossen hat. Sie war nicht auf, aber auch nicht richtig fest zu. Wie lang keine Ahnung. Habe mir dann den Schaden betrachtet und hab ein bissel geheult. Vieles muss ich entsorgen, hatte schon Gefrierbrand, dann abtauen und neu kaufen. Mist nicht nur das es Energie und Lebensmittelverschwenung ist, nein unser Geld ist momentan ja nun schon verdammt knappt da ist so was doppelt schmerzlich. Habe darauf hin beschlossen nur noch wenig einzufrieren.
Den Jungs habe ich erklärt das wir alle mehr darauf achten müssen das der Gefrierschrank richtig fest zu ist. Zu mindestens bei Benni kam es an, der hat meine Tränen gesehen und kann sich das eher vorstellen. Bei Leon bin ich mir nicht so sicher

Guten Tag


oder der Wahnsinn geht weiter. 🙂

Mittwoch ist immer mein Albtraumtag. Benni hat keine Hausaufgabenhilfe und macht die Hausaufgaben komplett zu Hause. Deswegen hole ich ihn so lang ich nicht arbeite um eins ab.

Beginnen wir aber um 11:30

Leon kommt heim. Ich begrüße ihn und werde angemotzt, weil ich garantiert etwas nicht richtig gemacht habe, da ich dies aber schon kenne, prallt das mittlerweile ab. So dann die Frage: Leon möchtest du was essen?

Im günstigsten Fall bekomme ich ein normales *nein*, meist aber eher ein *lass mich in Ruhe* *leck mich am Besen* oder oder, das ist vom momentanen Gemütszustand abhängig.

Ich räume dann das Feld und lass ihn, meist spielt er einen Moment bis ihm einfällt das er Fernseh gucken will und das darf er erst wenn er die Hausaufgaben gemacht hat.

Also wird ausführlich diskutiert was er macht, bei ihm ist es so, das er 1-2 Blätter Mathe und Deutsch machen soll. Er fängt meist mit schreiben an, das heißt er soll ein Bild benennen zum Beispiel *Pilz* und dann schreiben. Das ist dann fröhliches raten und Mama soll am besten alles vorsagen und wehe ich mache es nicht. Er schafft so so 3-4 Wörter dann fliegt das Heft in die Ecke, Mathe ist etwas besser.

Dann diskutieren wir wer seine Sachen wieder in den Ranzen räumt und wenn das geklärt ist darf er vor den Fernseher.

Es dauert bis zur ersten Werbepause bis er versucht in die Küche zu schleichen um etwas Essbares aufzutreiben. Ich also hinterher und dann diskutieren wir ob er auf der Couch essen darf und was. Darf er nicht, will ich nicht. Heißt ich bekomme wieder wüste Beschimpfungen an den Kopf geworfen und Kind ißt bis zur nächsten Pause nix, dann holt er sich was und wir streiten darüber das ich den Fernseh ausmache.

Das Spiel machen wir täglich und ja ich reagiere oft sehr genervt und manchmal hab ich es so satt.

Um kurz vor 13.00 fahren wir Benni einsammeln, dauert ca. 40 Minuten (Fahrzeit einfach 7 Minuten) den Rest Kind einfangen, antreiben, Sachen zusammen suchen lassen und so weiter.

Zu Haus angekommen geht es los: Mama ich habe Hunger, ich bin müde, bin sauer usw. Irgendwas ist immer. Dann muss noch über den Schultag berichtet werden. Ich räume und sortiere da schon mal den Ranzen und gucke was er auf hat. Momentan die Primoarbeitsblätter täglich 15 Minuten und Mathe. Umfang na ich würde sagen ein durchschnittlicher Schüler packt es in 40-45 Minuten, vielleicht auch etwas weniger. Benni braucht zwei Stunden.

In diesen zwei Stunden diskutiere ich welches Blatt als nächstes gemacht wird, was gemacht wird uns so weiter. dann muss er die Stifte spitzen, Bleistift suchen, ankauen, anmalen und rum heulen das das alles soooo unfair ist und überhaupt das schafft er niiiieee!!!!

Bis er also anfängt vergeht eine halbe Stunde, dann macht er die Aufgaben die schnell gehen, Buchstaben nachspuren und so was, dann meist noch Wörter schreiben. Das was Benni in 15 Minuten macht machen andere in 5 Minuten, also lass ich ihn länger arbeiten und ich hab schon gesagt die Blätter macht er in den Ferien fertig.

Mathe ist ähnlich, er kann es aber wenn man natürlich ständig Luftlöcher starrt wird man nicht fertig.

Nach zwei Stunden ist er fix und alle, klar ihn strengt das an, aber Himmel noch mal, er muss da durch, er soll nicht noch mehr nachhinken.

Meine Nerven liegen auch blank, also gehen wir dann raus. Irgendwas machen wir immer.

Heute waren wir bei den Eichhörnchen, da können sie toben und ihre Energie raus lassen.

Die restliche Woche sieht Mittags ähnlich aus, nur Benni wird später geholt und er hat schon etwas an Hausaufgaben fertig.

 

Den Abend bekommt ihr morgen zu lesen, aber ich kann euch versichern er ist genauso anstrengend wie der restliche Tag 🙂 Die Helden sorgen dafür.

Und wer ein bissel Mitleid über hat, ich nehme es gerne an. 😉 Aber es ist nicht anstrengender als vorher mit dem Vater, sondern eher etwas weniger, weil der Vater nicht dazwischen funkt und gegen mich arbeitet und es ist kein anderer da der meine Regeln untergräbt oder mich ausbootet.

Guten Morgen


Szenen des täglichen Wahnsinn:

Zeit: 5:45 Uhr

Leon schon wach und munter und auf *Krawall gebürstet*, versucht Benni aus dem Bett zu ekeln, mein Eingreifen verhindert dies, was Leons Laune nicht bessert.

6:00 Uhr

Benni kommt gut gelaunt und munter aus dem Bett und kuschelt kurz mit mir. Leon reagiert sofort und will auch kuscheln. Erster Streit am Morgen: wer darf wann mit Mama kuscheln und wie lang und überhaupt.

6.15

Leon nimmt sich sein Frühstückssachen und setzt sich an den Tisch der Tageskinder und will frühstücken.

Benni ausnahmsweise mal fertig angezogen, setzt sich dazu und auf los gehts los.

Beleidigungen werden ausgetauscht, gepetzt wird, getreten usw. was man so machen kann ohne den Stuhl verlassen zu müssen.

Mama schon ziemlich angezickt von dem Gekeife, mault und schimpft mit beiden.

Reaktion gleich null.

6.30

Leon wird das ganze zu blöd und setzt sich an den großen Tisch……

Benni hinterher, weil er nicht alleine frühstücken will.

Okay nur noch 30 Minuten bis Leon weg muss. Ich stürze den zweiten Kaffee runter.

Leon ist fertig und ich schicke ihn zum Zähne putzen.

Leon macht mal was er soll und schnappt sich den CD Player mit der CD wo das Zahnputzlied drauf ist.

Benni fängt an zu heulen, ich brauche den CD Player ich will was anderes hören, immer dieses doofe Lied und überhaupt es ist sooooooo UNFAIR, immer darf Leon aus suchen was wir hören.

Seufz…….

Also Benni versuchen für diese 3 Minuten zu trösten, aber wer nicht will, der will nicht.

Weitere Beleidigungen werden ausgetauscht, als Hintergrundkulisse das Zahnputzlied in 4 Versionen http://www.youtube.com/watch?v=KCwS5NzwhuM  das ganze bitte etwas lauter als Zimmerlautstärke.

Ich bin kurz davor auszuticken und räume das Feld, mache die Wohnzimmertür zu und überlasse die beiden ihrem Schicksal.

Um 6:56 schicke ich Leon aus dem Haus, der heute lieber alleine runter geht und ich oben bleiben soll.

Gut ich trink dann mal noch ein Kaffee.

Die nächsten 30 Minuten herrscht Ruhe, weil nur ein Kind da ist.

Beide bekommen eine Woche


Ferienspiele von Oma bezahlt. Wie immer bei den Eichhörnchen, ist zwar nicht Bennis erste Wahl,aber besser als nix. In der 3. Ferienwoche Thema Bauen und werken, das ist das Thema was sie beide am meisten interessiert. Anmeldung geb ich heute ab, gestern war zu, hab aber heute morgen angerufen und nach gefragt.

Somit muss ich sie nur 2 Wochen beschäftigen und sie haben ein bissel Abwechslung. Ich muss dann ja auch mal schauen wie ich arbeite